Zinsbindung Kredit

Festverzinsliches Darlehen

Bestmögliche, auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Festzinsen und die Sicherheit, sich das Darlehen über diesen Zeitraum leisten zu können. Kredit mit variablem Zinssatz: Alternative zum Festzinskredit. Der Festschreibungszeitraum ist der Festschreibungszeitraum für ein Darlehen oder eine Immobilienfinanzierung. Der Zinssatz ist derselbe wie bei einem Darlehen mit längerer Zinsbindung.

Festzinssätze in der Kreditenzyklopädie - Erklärung und Erläuterung

Der Festzinszeitraum ist der Zeitabschnitt über Darlehensnehmer und Darlehensgeber bestimmen den Zinsfuß des Kredits. Ist ein fester Zinsfuß festgelegt, so ist dies ein festverzinsliches Darlehen. Das heißt, das Interesse über verbleibt über den gesamten bisher vereinbarten Zeitrahmen unveränderlich. Ein Zinsabgleich während der Frist kann daher nicht erfolgen.

Steht nach Ende der Zinsbindungsdauer noch eine weitere Restverschuldung offen, können Gläubiger und Darlehensgeber einen neuen Zins verhandeln oder aber der Darlehensgeber ist auf der Suche nach einem anderen Darlehensgeber, der ihm einen günstigeren zahlt. Festzinsperioden für Firmenkredite starten in der Regelfall bei 1 Kalendermonat, die folgenden Konditionen sind zwischen Darlehensgeber und Darlehensnehmer wählbar kostenlos.

In der Regel sind die Zinsbindungsfristen 3, 6, 11, 14, 18, 24 Monate und mehr. Beim Unternehmenskredit existiert für den Darlehensnehmer einzuräumen nach Ende der Zinsbindungsdauer die Möglichkeit, den Kredit vollständig zu löschen oder aber eine neue Zinsbindung zu verhandeln. Unter dem Fachausdruck für wird dieses Kreditformular als "roll over" oder "roll over" oder Überschneidung bezeichnet. Für die Baufinanzierung wird unter üblicherweise ein fester Zinssatz zwischen 10, 15 und 20 Jahren festgelegt.

Wenn die Zinsbindung abgelaufen ist, aber noch eine Restverschuldung besteht, muss der Darlehensnehmer auch hier die Möglichkeit einer neuen Zinsbindung aushandeln und damit eine Folgefinanzierung einplanen. Die Festzinsperiode läuft nach 10 Jahren von selbst ab, auch wenn unter längere eine Festzinsperiode festgelegt wurde. Danach hat der Darlehensnehmer das Recht, sich unter Beachtung einer Kündigungsfrist von 6 Monate den Kredit an kündigen und sich eventuell nach einem günstigeren Kreditgeber umzuschauen.

Er kann auch einen neuen festen Zinssatz mit seinem bisherigen Kreditprovider aushandeln. Für Konsumentenkredite können im Allgemeinen sehr unterschiedlich sein, da der Darlehensnehmer die Auswahl der Laufzeiten bei Ratenkredite häufig und damit auch die Auswahl des Zinskupons hat. Während des Festzinssatzes ist eine Kreditkündigung seitens des Darlehensnehmers ausgenommen. Trifft der Darlehensgeber trotzdem eine Vereinbarung mit Kreditkündigung, kann er im Gegenzug Vorfälligkeitsentschädigung abfordern, die ihm den Wegfall der entstehenden Zinsen zum Teil vergleicht.