Zinsbindung 20 jahre

Festverzinslich 20 Jahre

Möglicherweise sind Sie auch an diesen festen Zinssätzen interessiert. Aufgrund des festen Zinssatzes wird der Kreditzins nicht von aktuellen Marktentwicklungen beeinflusst. Festzins, Nettokreditbetrag, feste Sollzinsen p.a. 15 Jahre, 150.

000,00 ?, 2,01 %, 2,05 %. Vermeiden Sie das Risiko von Spekulationen und wählen Sie immer ein Darlehen mit festen Zinssätzen.

Langfristige Kreditzinsbindung nicht immer von Vorteil

Typischerweise ist die Beantwortung dieser Frage: Je tiefer der Zins, desto langfristiger sollte er fixiert werden. Zinserhöhung kann nicht ausgeschlossen werden. Kurzfristige Zinsbindungen führen zu einem niedrigen Zins. Erhöht sich der Zins nach dem Auslaufen der Verpflichtung nicht überproportional, ist eine verkürzte Festschreibungszeit wesentlich vorteilhafter. Es ist unbestritten, dass die Zinssätze für Baugelder im Juni 2018 immer noch auf einem Allzeittief liegen.

Allerdings wird auch davon ausgegangen, dass die Zinssätze ansteigen werden. Durch eine strengere Zentralbankpolitik erhöhen sich die Zinssätze für Rentenpapiere und damit auch für Pfandbriefe. Daher gibt es allen Grund zu der Annahme, dass die Zinssätze in naher Zukunft ansteigen werden. Aber niemand kann voraussagen, wie hoch der Aufstieg sein wird. Ungeachtet der von den Zentralbanken angekuendigten Massnahmen, das Kapital wieder zu teurer zu machen, ist es durchaus moeglich, dass die Zinssaetze fuer die Baufinanzierung noch einige Jahre auf dem frueheren Stand bleiben werden.

Wenigstens kann der Zuwachs nur sehr gering sein. Fakt ist, dass der Zins mit zunehmender Dauer der Zustimmung des Käufers zur Festsetzung des Zinssatzes steigt. Der Zins für eine 10-jährige Festzinsperiode bei lnterhyp betrug im Juni 2018 1,23 Prozentpunkte p.a.; für 20 Jahre musste der Einkäufer mit 1,90 Prozentpunkten gerechnet werden.

Wenn Sie zum Zeitpunkt des Kaufs bereits über ein schmales Finanzfenster verfügen, sollten Sie sich für einen langfristigen Festzins entschließen, um das Verlustrisiko eines möglicherweise erhöhten Zinssatzes zu umgehen. Andererseits fordert die verkürzte Festzinsperiode einen erhöhten Rückzahlungsanteil, der die verbleibende Verbindlichkeit rascher reduziert (1). Angenommen, der Käufer A finanzieren ein Grundstück mit einer Festzinsperiode von 20 Jahren im Juni 2018 mit den oben aufgeführten Angaben.

Auch nach 20 Jahren steht noch eine Restverschuldung von 77.077 EUR in den Bänden. Der Acquirer B wählt einen festen Zinssatz von zehn Jahren, erhöht aber die Tilgungszahlung auf die selbe Monatsrate wie A. Der Zinssatz ist für einen Zeitraum von zehn Jahren festgelegt. Die verbleibende Verschuldung beläuft sich nach zehn Jahren noch auf 107.544 E. Der erste Rückzahlungsbetrag beläuft sich auf 2,66 vH.

Der erneuerten Festzinsperiode von zehn Jahren liegt nun ein Zins von zwei vor. Die Anfangsrückzahlungsquote erhöht sich auf 3,44 vH. Nach weiteren zehn Jahren, im Jahr 2038, endet die verbleibende Verschuldung bei 66.632 E.. Erhöht sich der Zins jedoch auf 2,5 Prozentpunkte pro Jahr, fällt der Rückzahlungsbetrag bei gleichem Zins auf 2,49Prozentpunkte.

Der verbleibende Fremdkapitalanteil beläuft sich dann auf 71.670 E. Im konstanten Monatsszenario hat Käufer B trotz höherer Zinssätze einen deutlichen Vorzug. Die günstigeren Zinssätze in der ersten Festzinsphase führten zu einem so überproportionalen Anstieg des Tilgungsanteils, dass die Zinssteigerung in der zweiten Festzinsphase leicht ausgeglichen werden konnte.

Nach zehn Jahren mag Käufer A noch friedlich ausgeschlafen sein, weil er keine Folgefinanzierung brauchte, aber er hat für diesen Traum mit rund 10.000 EUR mehr Zins hochgehalten. Daher darf die Entschlossenheit, Zinssätze für einen kurzen oder langen Zeitraum festzulegen, nicht auf der Grundlage der von uns zu Beginn genannten Pauschalaussage gefasst werden.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum