Wann Umschuldung Sinnvoll

Wenn Umschuldungen sinnvoll sind

Weshalb ist eine Umschuldung sinnvoll? Die Umschuldung kann in bestimmten Fällen sehr praktisch sein. Bestehende Bauspardarlehen auf ein Bankkredit sind derzeit sinnvoll. Bei einer Differenz von einem Prozent ist die Umschuldung in der Regel nicht der Mühe wert. Dies ist bei einer Umschuldung wenig sinnvoll.

Außergerichtlicher Schuldenerlass| Schuldenberatung

Abschlagszahlungen sind Abschlagszahlungen zur Rückzahlung von Ansprüchen über einen festgelegten Zeitabschnitt. Derartige Abschlagszahlungen sind immer dann sinnvoll, wenn eine fällige Zahlung nicht auf einmal erfolgen kann. Ratenzahlungsvereinbarungen ergeben sich durch Verhandlungen zwischen dem Zahlungspflichtigen und dem Zahlungsempfänger. Die Schuldnerin darf vom Kreditgeber nicht die Annahme eines Ratenangebots fordern.

Angebotspreise nur in einer Menge, die langfristig wirklich bezahlbar ist. Im Rahmen des Abschlusses eines Kreditvertrags wird die Zinshöhe festgelegt. Es ist unter gewissen Voraussetzungen möglich, zu einem späten Termin mit der Hausbank zu vereinbaren, um den Zinssatz zu senken: Wegen des Einkommensrückgangs können die Kurse nicht mehr auf dem Ursprungsniveau gehalten werden.

In diesem Falle sind die Verhandlung jedoch nur dann sinnvoll, wenn die Teilzahlungen über einen bestimmten Zeitabschnitt bereits wieder zurückgezahlt wurden. Im Falle einer Aufschiebung einigen sich der Zahlungspflichtige und der Kreditgeber darauf, dass der Zahlungspflichtige die Zahlung für einen deutlich befristeten Zeitpunkt aussetzt. Die Abgrenzungen werden in der Regel für einen Zeitrahmen von zwei bis sechs Monate gewährt.

Abgrenzungen sind jedoch nur bei temporären Zahlungsproblemen sinnvoll. Ist nicht auszuschließen, dass die Ratenzahlung nach Ende der Aufschubzeit wieder fortgesetzt werden kann, macht die Zustimmung zu einer Aufschiebung keinen Sinn. Eine Aufschiebung ist möglich. Dabei ist auch zu beachten, dass die Darlehenslaufzeit gestreckt und/oder der Ratenbetrag durch einen Zahlungsaufschub erhöht wird, da für die Dauer des Aufschubs weiter Zinsen gezahlt werden.

Im Falle einer Umschuldung wird ein neues Darlehen in Anspruch genommen, durch das die Ansprüche aller früheren Kreditgeber ausgezahlt werden. Prinzipiell sollte vor einer Umschuldung gewarnt werden. Erfahrungsgemäß verschiebt die Umschuldung nur die Insolvenz. In Einzelfällen kann es sinnvoll sein, die Schulden neu zu planen, aber das muss sehr sorgfältig geprüft werden.

Achtung: Von einer Umschuldung sollte dringend abgesehen werden, wenn sie andere Menschen in die Verschuldungssituation einbezieht, z.B. in Gestalt einer Garantie. Im Falle einer Vorauszahlung wird einem Kreditor ein prozentualer Anteil seiner Ansprüche in Gestalt einer einmaligen Zahlung angeboten. Der Kreditgeber tritt im gegenseitigen Interesse gegen den Restbetrag seiner Inanspruchnahme ein. Vorauszahlungen für ältere Schulden, die im Wesentlichen aus Zins- und Inkassokosten resultieren, sind sinnvoll und es ist davon auszugehen, dass der Debitor in der Folgezeit insolvent sein wird.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum