Vorfälligkeitsentschädigung zu hoch

Strafe für vorzeitige Rückzahlung zu hoch

Im Vergleich zur Zuständigkeit des Bundesgerichtshofs (BGH) ist dies jedoch oft zu hoch. Zahlreiche Vorauszahlungsstrafen sind einfach zu hoch. Vorzeitige Rückzahlung von Strafen oft viel zu hoch - Rückzahlungen von 25% - 30% möglich!

Kreditnehmer, die ihr Darlehen mit vorzeitiger Kündigung beenden, sind oft einer zu hohen Vorfälligkeitsentschädigung ihrer Hausbank unterworfen. Für die Bemessung der Vorfälligkeitsentschädigung werden oft unerlaubte Bearbeitungsgebühren für die Bemessung der Vorfälligkeitsentschädigung berechnet, vorhandene Sonderrückzahlungsrechte werden nicht mitberücksichtigt oder die eingesparten Risiko- und Sachkosten werden unterbewertet. Das hat zur Folge, dass die Kreditinstitute übermäßige Ansprüche gegen ihre Kreditnehmer haben.

Beim Austausch des Darlehens sind die originären Risiko-Kosten als Risikokostenabzug zugunsten des Auftraggebers zu betrachten. Nach der Rücknahme sind die Risiko-Kostenzuschläge in entsprechender Höhe als Risikokostenabzug zu errechnen. Genau an dieser Stelle erwarten die Banken deutlich reduzierte Werte, teilweise mit einem Risikokostendiskont von nur 0,014% - mit dem Ergebnis, dass die Kreditnehmer einer überhöhten Vorfälligkeitsentschädigung unterliegen.

Auch bei den administrativen Kosten geht die BayernLB oft davon aus, dass die Spesenpauschalen zu niedrig sind. Jährlich "eingesparte" administrative Kosten von 48 bis 72 sind in der Regelfall zu berücksichtigen. Für gewerbliche Kredite und so genannte Millionenkredite werden die tatsächlichen Bearbeitungskosten aufgrund gestiegener Monitoringaufwendungen voraussichtlich bis zu 300,00 ? pro Jahr betragen.

Oftmals erheben die Recheninstitute nur einen Teilbetrag von ca. 5 pro Jahr und verlangen den Kreditnehmern eine entsprechende höhere Vorfälligkeitsentschädigung. Darüber hinaus hat der BGH in seiner Verfügung vom 19. Januar 2016, Aktenzeichen Nr. 17 ZR 388/14, festgelegt, dass Institutionen bei der Bemessung von Vorfälligkeitssätzen vorhandene Sonderkündigungsrechte beachten müssen.

Für die Kalkulation muss der Darlehensnehmer daher so positioniert sein, als hätte er von seinem Sonderrückzahlungsrecht regelmässig Gebrauch gemacht, auch wenn er in den vergangenen Jahren auf dieses Recht versäumt hätte. Dadurch wird die Zinserwartung bzw. der Zinsverlust der BayernLB und damit der Forderung der BayernLB auf Vorfälligkeitsentschädigung mindern. Aufgrund der sehr unterschiedlichen Kalkulationsfehler der Kreditinstitute ist es immer sinnvoll, die bereits bezahlten Vorauszahlungsstrafen prüfen zu müssen.

Kaum sind die Institutionen mit den Fehleinschätzungen konfrontiert, geben sie oft die überbezahlten Summen ohne Reklamation zurück.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum