Sonderkündigung Hypothekendarlehen nach 10 jahren

Außerordentliche Kündigung des Hypothekendarlehens nach 10 Jahren

Aber viele Immobilienkredite liefen ganz anders als vor 10 Jahren angenommen. Als 10 Jahre Zinsbindung; Ende der Sollzinsbindung: 10. 15. 20.

25. 30. 40 Jahre. variabel. ab 366?. Abhängig von der Art des Kredits gibt es noch gute Möglichkeiten, den Kreditvertrag zu kündigen. Sie können den Darlehensvertrag nach 10 Jahren nach der Vollauszahlung kostenlos kündigen.

Festkredit mit Exit-Option

Der Einstieg in die Finanzierungen über einen Festzinskredit mit Exit-Option basiert auf einem in Amerika seit vielen Jahren weit verbreiteten Finanzierungskonzept. In Verbindung mit dem Wohneigentumsmodell wird die Finanzierungsmöglichkeit über ein festverzinsliches Darlehen mit vereinbart. Durch die Refinanzierung über ein festverzinsliches Darlehen mit Exit-Option können solche Änderungen zu günstigen Konditionen aufgenommen und refinanziert werden.

Hinter einem Festkredit steht das Bestreben, eine günstige Finanzierungsmöglichkeit mit einem langfristig festen Zinssatz zu nutzen. Es wird trotz der Festzinsperiode eine Austrittsmöglichkeit aus dem festverzinslichen Darlehen beschlossen, die während der Dauer schwierig zu kündigen ist. Der Vertrag über die Exit-Option hingegen kann unterschiedliche Ursachen haben und den Kreditnehmer zum Zeitpunkt des Eintritts von der weiteren Refinanzierung über das festverzinsliche Darlehen befreien.

Der Festzinskredit ist als Annuitätenkredit oder als Bullet-Darlehen erhältlich. Festverzinsliche Kredite sind durch eine lange Festschreibungszeit und die dazugehörige Festschreibungszeit gekennzeichnet. Der zum Zeitpunkt der Kreditaufnahme gewährte Zinssatz wird in der Regelfall für einen Zeitabschnitt von 10, 15 oder 20 Jahren festgelegt. Im Falle von konventionellen Festzinskrediten ist eine ordentliche Beendigung und damit der Austritt aus dem Kreditvertrag nur unter Beachtung einer Frist möglich.

Im Falle von Festdarlehen mit einer Dauer von bis zu 10 Jahren kann der Kreditnehmer einen Kalendermonat vor Ende der ersten Festschreibungszeit ordentlich kündigen. Im Falle von festverzinslichen Darlehen mit einer Kreditlaufzeit von mehr als zehn Jahren kann ein Austritt aus der aktuellen Finanzierungsform erst nach Auslaufen des zehnten Tilgungsjahres stattfinden. Sollte ein Austritt aus dem festverzinslichen Darlehen während der ursprünglichen Vertragslaufzeit und vor dem Ende der Festschreibungszeit stattfinden, wird der Kreditgeber eine vorzeitige Rückzahlungsstrafe verlangen.

Im Falle von festverzinslichen Krediten mit Exit-Möglichkeit werden diese Fristen ausgesetzt. Eine Anleihe mit Exit-Option wird auch als kündbarer Festzinskredit oder Festzinskredit oder Callable Fixed Rate Loan oder Callable Fixed Rate Loan bezeichnet und kann während der Vertragslaufzeit bei Vorliegen bestimmter Umstände oder Bedingungen beendet werden. Das für das Festdarlehen festgelegte Ausstiegsmodell wird von den Kreditgebern nicht ohne weiteres angenommen. Im Falle eines Festkredits mit Exit-Option wird bei vorzeitiger Kündigung der ursprünglich beschlossenen Finanzierungen keine vorzeitige Rückzahlungsstrafe berechnet.

Als Gegenleistung für den Wegfall der Vorfälligkeitssumme verlangen die Kreditgeber von Festdarlehen eine Zinspauschale oder eine Einmalgebühr für die Exit-Option. Mit der einmaligen Provision kauft der Kreditnehmer die vorzeitige Rückzahlungsstrafe auf. Der Betrag der vom Kreditgeber berechneten Gebühren hängt von den Begründungen ab, die der Kreditnehmer sichern möchte.

Bei einem Festdarlehen kann die kostenpflichtige Exit-Option unterschiedliche Ursachen haben und die persönlichen Bedürfnisse des Kreditnehmers adressieren. Der Schutz kann hier im weiteren Sinn bei einem berufsbedingten Wechsel im Zusammenhang mit einem arbeitsbedingten Wohnsitzwechsel oder dem Eintreten eines so genannten Härtefalles stattfinden. Diese Zinsprämie für die Exit-Option ohne besondere Begründung beträgt in der Regelfall zwischen 0,4 und 0,5 Prozentpunkte auf den für ein gleichwertiges Festkredit geltenden Nominalzinssatz.

Der Kreditnehmer sollte sich seiner individuellen Lage und den wahrscheinlichen künftigen Entwicklung bewusst sein und wissen, ob die Zinsaufschläge oder die Pauschalgebühr für die Exit-Option die beste Option sind.