Hypothek Vorzeitig Ablösen Rechner

Rechner für den vorzeitigen Austausch von Hypotheken

Wenn Sie an eine vorzeitige Rückzahlung denken, dann müssen Sie sich bewusst sein, dass es sich bei einer Hypothek um einen Kreditvertrag handelt, von dem sich beide Parteien - der Kunde und das Finanzinstitut - nicht vorzeitig zurückziehen können, ohne die andere Partei zu entschädigen. Deshalb wird eine solche Hypothek auch als Forward-Hypothek bezeichnet. Der Begriff "Hypothek" weckt viele Kindheitserinnerungen: Rechnen Sie die Höhe der Vorfälligkeitsentschädigung (Rückzahlungsbetrag) für ein vorzeitig kündbares Darlehen kostenlos über unseren Online-Rechner aus: Hypotheken ohne feste Laufzeit (z.B. variable Hypothek) können unter Einhaltung der Kündigungsfrist (in der Regel drei Monate) jederzeit gekündigt und damit getilgt werden. Das vorzeitig zurückgezahlte Geld muss die Bank nun zu niedrigeren Zinssätzen reinvestieren.

Ermittlung des Betrages der Vorfälligkeitsentschädigung bei vorzeitiger Beendigung von Festkrediten

Im Zuge der laufenden Verkaufsgespräche über seine Immobilie im Jänner 2015 fragte ein Mandant die Hausbank, wie hoch die Vorauszahlungsstrafe für seine vorzeitig zu tilgende Festhypothek sei. Die Nationalbank hat am 21. April 2015 einen Geldbetrag von rund CHF 3300. Allerdings wurde ihm am 14. Juni 2015 ein effektiver Schaden von fast CHF 5000.

Für den geringeren Wert ging die BayernLB offenbar von einer leicht steigenden Reinvestitionsquote aus. Allerdings basierte der tatsächlich abgebuchte Wert dann auf einer eindeutig negativ eingestellten Reinvestitionsquote. Sie hat gegenüber dem Anleger behauptet, dass bei vorzeitiger Kündigung einer Festhypothek vertragsgemäß eine vorzeitige Rückzahlungsstrafe geschuldet wird, die sich aus der Abweichung zwischen dem mit dem Anleger festgelegten und dem bei Vertragsende erreichbaren Zins für eine Veranlagung am Geld- oder Kreditmarkt mit der korrespondierenden Restlaufzeit zusammensetzt.

Gegenwärtig sind die Reinvestitionsquoten positiv. In der Branche ist die Betrachtung negativer Reinvestitionsquoten bei der Ermittlung der vorzeitigen Rückzahlung üblich. Die Kundin war mit dieser Anfrage nicht zufrieden und hat den Ombudsmann erreicht. Dem Bürgerbeauftragten zufolge hat die Nationalbank aufgefordert, ihre Position zu überprüfen. Aus seiner Sicht ist es verständlich, dass sich der Auftraggeber im Einzelfall auf die erste Kalkulation verlässt.

Die negative Zinssituation war zum Erklärungszeitpunkt, also am Donnerstag, den 23. Februar 2015, bereits vorhanden. Es war für den Kunden nicht zu erwarten, dass die Hausbank einige Tage nach der ersten Information einen Systemwandel durchführt und nun bei der Ermittlung der vorzeitigen Rückzahlung negative Zinssätze mitberücksichtigt. Darüber hinaus steht es nicht im Einklang mit der Feststellung des Bürgerbeauftragten, dass diese Problemlösung in der Branche üblich ist, da es eine Reihe von Kreditinstituten gibt, die sich absichtlich nicht so verhalten.

Schließlich war die Hausbank darauf vorbereitet, den Mandanten im Einzelfall aufzunehmen und erstattete die Differenz zwischen der zweiten, höherwertigen und der ersten Rechnung. Er war jedoch nicht von den Vorbringen des Bürgerbeauftragten überzeugt und erklärte, dass er sich aufgrund der Vorauszahlungsklausel in seinen Darlehensverträgen befugt sah, negative Zinssätze bei der Bemessung einer Vorauszahlungsstrafe zu berücksichtigen und beabsichtigte, diese beizubehalten.